Der Hexenschuss

Wenn sich Jemand plötzlich nicht mehr bewegen konnte, weil ihm ein furchtbarer stechender Schmerz in den Rücken gefahren war, gaben die Menschen früher den Hexen die Schuld daran. Sie glaubten, sie hätten die Schmerzen mit ihren magischen Kräften zugefügt. Durch die Annahme, dass die Hexen fast alle einen Buckel hatten, und der Betroffene selbst ein paar tage krumm ging, verfestigte sich die Meinung. Heute wissen wir es besser: Ein “Hexenschuss”- in der Fachsprache Lumbago genannt- entsteht meist durch ruckartige Bewegungen. Bewegt man sich ruckartig, kann es sein, dass sich die Wirbel verdrehen und die Bandscheibe, die als gallertartige dämpfende Kugel zwischen den Wirbeln liegt, eingeklemmt wird. Um eine weitere Verdrehung und damit Schlimmeres zu vermeiden spannen sich die umliegenden Muskeln blitzartig an. Dabei können sich unsere Muskeln so stark verkrampfen, dass wir uns zunächst gar nicht mehr bewegen und nicht mehr aufrichten können. Durch Wärme und sanftes Bewegungen ist der “Hexenschuss” zum Glück nach ein paar Tagen wieder vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s