Untersuchung des M. Iliopsoas auf Verkürzung

In der physiotherapeutischen Praxis haben wir fast täglich mit dem Iliopsoasmuskel zu „kämpfen“. Für viele Therapeuten ist er ein wichtiger Mitverantwortlicher bei Rückenschmerzen.

M. Iliopsoas
Gangbild -Veränderte Beckenbewegung

-Standbeinphase verändert

Stand -Leichte Beugestellung im Hüftgelenk

-meist stärker ausgeprägtes Hohlkreuz (LWS-Lordose)

– bei einseitiger Verkürzung Lotabweichung zur Seite

– bei beidseitiger Verkürzung Lotabweichung nach vorn

 

Palpation -tastbar höhere Spannung auf Bauchdecke und am Muskel selbst (in Höhe LWK 3)
Funktions- & Verlängerungsprüfung – Funktion: Beugung des Hüftgelenkes,  Außenrotation des Hüftgelenkes, Abduktion

-Verlängerung: Streckung des Hüftgelenkes und Innenrotation, Innenrotation

Triggerpunkte -in Höhe des Lendenwirbels LWK 3 Richtung Gesäß
Übertragungsschmerz -in die Leiste, den Oberschenkel, an Lendenwirbelsäule vom thoraco-lumbalen Übergang in Richtung Kreuzbein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s